Ragequit

„Ragequit“ bedeutet im Englischen so viel wie „Aufgabe aus Wut“ und beschreibt den Moment, in dem Spieler*innen so stark vom Spielverlauf frustriert sind, dass sie das Spiel einfach spontan abbrechen.

Wenn alleine gespielt wird hat ein Ragequit kaum Konsequenzen, außer dass im schlimmsten Fall der aktuellste Speicherstand verloren ist. Bei Multiplayer-Spielen ist es hingegen für ein Team in der Regel sehr ärgerlich, wenn ein Teammitglied mitten in der Partie einfach verschwindet.

Da dem Team in diesem Fall durch Unterzahl ein harter Spielnachteil droht, werden Ragequits in vielen Spielen direkt vom Spiel registriert und auch geahndet. Die aus einem Ragequit entstehenden Nachteile können je nach Spiel unterschiedlich ausfallen.

Synonyme

Rage-Quit

Mehr zu "Ragequit"

„eSport“ steht für elektronischen Sport und meint das digitale Spielen im Rahmen eines sportlichen Wettkampfs. Das bedeutet: Prinzipiell kann jedes ...
Mehr...
FIFA bezeichnet im Games-Bereich eine Serie von Fußball-Sportsimulationen des Spieleherstellers und Publishers Electronic Arts (EA). Jährlich erscheint ein neue...
Mehr...
„Meta-Game“ bedeutet soviel wie „Über-Spiel“ oder „Spiel jenseits des Spiels“. Damit gemeint ist, dass die Art ein Spiel zu ...
Mehr...