Beirat

Jugendschutz spiegelt immer auch die Normen und Werte der Gesamtgesellschaft. Die Grundsätze und Leitkriterien werden daher von einem Beirat beschlossen, der mit verschiedenen Vertreter*innen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft besetzt ist.

Die USK wird von einem Beirat beraten. Dieser legt die USK-Grundsätze und die Leitkriterien fest und ernennt die Personen, die maßgeblich an der Festlegung der Alterskennzeichen mitwirken. In erster Linie sind dies die Sichter*innen, die die Spiele dem Prüfgremium präsentieren sowie die Jugendschutzsachverständigen, die den Ständigen Vertreter*innen eine Altersfreigabe empfehlen. Aber auch die Vorsitzenden und Stellvertreter*innen der Berufungs- und Appellationsausschüsse werden vom Beirat ernannt.

Die Beiratsmitglieder sind unter anderem Vertreter*innen von Kirchen und Religionsgemeinschaften, der Medienpädagogik, des Bundesjugendministeriums, der Jugendministerien der Länder, der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM), der Jugendorganisationen sowie der Computerspielewirtschaft, und Vertreter*innen der USK-Mitglieder und der Jugendschutzsachverständigen.

Aktuelle Beiratsmitglieder:

Wolfgang Hußmann (Beirats-Vorsitzender)
Deutsche Bischofskonferenz (DBK)

Eva Bertram (stellvertretende Beirats-Vorsitzende)
Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW

Dr. Thomas Dörken-Kucharz
Evangelische Kirche Deutschlands (EKD)

Heico Michael Engelhardt
Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe e.V. (AGJ)

Maja Wegener
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ)

Prof. Dr. Murad Erdemir (Juristischer Sachverständiger des Beirats)
Hessische Landesmedienanstalt (LPR)

Felix Falk
game – Verband der deutschen Games-Branche e.V.

Stefan Haddick
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Eva Hanel (Sprecherin der Jugendschutzsachverständigen der USK)
Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS)

N. N.
Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM)

Dr. Marc Jan Eumann
Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

Jens Kosche
game – Verband der deutschen Games-Branche e.V. und Electronic Arts GmbH

Nicole Müller
Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz (MFFJIV)

Philipp Senkbeil (Vertreter der USK.online-Mitglieder)
Webedia GmbH

Dr. Marion Brüggemann
Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK)