Beirat

Jugendschutz spiegelt immer auch die Normen und Werte der Gesamtgesellschaft. Die Grundsätze und Leitkriterien werden daher von einem Beirat beschlossen, der mit verschiedenen Vertreter*innen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft besetzt ist.

Die USK wird von einem Beirat beraten. Dieser legt die USK-Grundsätze und die Leitkriterien fest und ernennt die Personen, die maßgeblich an der Festlegung der Alterskennzeichen mitwirken. In erster Linie sind dies die Sichter*innen, die die Spiele dem Prüfgremium präsentieren sowie die Jugendschutzsachverständigen, die den Ständigen Vertreter*innen eine Altersfreigabe empfehlen. Aber auch die Vorsitzenden und Stellvertreter*innen der Berufungs- und Appellationsausschüsse werden vom Beirat ernannt.

Die Beiratsmitglieder sind unter anderem Vertreter*innen von Kirchen und Religionsgemeinschaften, der Medienpädagogik, des Bundesjugendministeriums, der Jugendministerien der Länder, der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM), der Jugendorganisationen sowie der Computerspielewirtschaft, und Vertreter*innen der USK-Mitglieder und der Jugendschutzsachverständigen.

Aktuelle Beiratsmitglieder:

Wolfgang Hußmann (Beirats-Vorsitzender)
Deutsche Bischofskonferenz (DBK)

Eva Bertram (stellvertretende Beirats-Vorsitzende)
Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW

Dr. Thomas Dörken-Kucharz
Evangelische Kirche Deutschlands (EKD)

Heico Michael Engelhardt
Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe e.V. (AGJ)

Maja Wegener
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ)

Prof. Dr. Murad Erdemir (Juristischer Sachverständiger des Beirats)
Hessische Landesmedienanstalt (LPR)

Felix Falk
game – Verband der deutschen Games-Branche e.V.

Stefan Haddick
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Eva Hanel (Sprecherin der Jugendschutzsachverständigen der USK)
Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS)

Sebastian Gutknecht
Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz (BzKJ)

Dr. Marc Jan Eumann
Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

Jens Kosche
game – Verband der deutschen Games-Branche e.V. und Electronic Arts GmbH

Nicole Müller
Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz (MFFJIV)

Philipp Senkbeil (Vertreter der USK.online-Mitglieder)
Webedia GmbH

Dr. Marion Brüggemann
Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK)