Spiele und Apps im IARC-System

Ausgewählte Storefronts für digitale Spiele und Apps nutzen USK-Alterskennzeichen nach dem IARC-Verfahren.

Über IARC

Die International Age Rating Coalition (IARC) ist ein Zusammenschluss der verschiedenen verantwortlichen Organisationen zur weltweiten Altersbewertung von Online-Spielen und Apps. Seit der Gründung im Jahr 2013 stellt IARC ein System zur Verfügung, das von technischen Plattformen wie mobilen App-Stores zum Zwecke des Jugendschutzes in ihr Angebot integriert wird. Über dieses System wird ermöglicht, dass die Anbieter der einzelnen Produkte ihre Inhalte über einen Fragebogen einstufen. Aus dieser Einstufung ergibt sich nach Vorgaben der jeweiligen nationalen Selbstkontrolle (für Deutschland die USK) ein Alterskennzeichen.

Zu den angeschlossenen Systemen zählen bislang: Google Play Store, Nintendo eShop, Microsoft Windows Store, Xbox Store und der Oculus Store.

Die USK überprüft die IARC-Einstufungen regelmäßig, um deren Qualität sicherzustellen. Auch Beschwerden von Nutzern lösen Überprüfungen aus. Die USK arbeitet mit diesem System auf der rechtlichen Grundlage des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV), nach dem die USK als Selbstkontrolle sowohl im Bereich Telemedien als auch Rundfunk staatlich anerkannt ist.

Mit dem IARC-System wird die Altersbewertung auf Grundlage von Kriterien der Jugendbeeinträchtigung durchgeführt. Aspekte des Strafrechts, Urheberrechts sowie anderer Rechtsbereiche werden nicht berücksichtigt.

Alterskennzeichen nach dem Jugendschutzgesetz resultieren aus einem separaten Prüfverfahren, in dem am Ende eines gemeinsamen USK-Verfahrens staatliche Vertreter die Alterskennzeichen vergeben. Diese Kennzeichen unterscheiden sich auch optisch von den IARC-Kennzeichen und werden in erster Linie für Spiele genutzt, die im stationären Handel vertrieben werden.

Der Kennzeichnungsprozess

Der Prozess einer Alterskennzeichnung innerhalb des IARC-Verfahrens läuft folgendermaßen ab:

  1. Der Antragsteller reicht das Spiel oder die App bei einem der angeschlossenen Storefronts zur Veröffentlichung ein.
  2. Innerhalb des Veröffentlichungsprozesses wird automatisch auf den IARC-Fragebogen umgeleitet.
  3. Nach dem Ausfüllen des Fragebogens wird entsprechend der IARC-Matrix ein Alterskennzeichen generiert.

Die Alterskennzeichen

Die USK-Kennzeichen treffen eine Aussage über eine potentielle Entwicklungsbeeinträchtigung für Kinder und Jugendliche. Das bedeutet nicht, dass zum Beispiel ein Angebot „USK ab 0 Jahren“ auch von jungen Nutzern verstanden wird oder beherrschbar ist. Die Kennzeichen und die Inhaltsdeskriptoren informieren also über enthaltene, jugendschutzrelevante Aspekte. Wichtig ist allerdings, dass neben dem Kerninhalt auch mit Elementen der Kommunikation, Datenweitergabe, Bezahlsysteme oder nutzergenerierten Inhalten in Online-Spielen und Apps natürlich immer auch zusätzliche Risiken einhergehen können. Hier ist es generell sinnvoll, insbesondere Kinder und Jugendliche zu begleiten und über mögliche Gefahren aufzuklären.

Mehr Informationen zu den USK-Kennzeichen finden Sie im Lexikon.

Zusätzliche Inhaltsangaben

Neben den Kennzeichen finden Sie zusätzliche Angaben zu den jugendschutzrelevanten Inhalten, die bei dem entsprechenden Spiel oder der entsprechenden App eine Rolle spielen. Folgende Begriffe können dabei auftauchen:

Gewalt & Krieg
Ängstigende Inhalte
Erotik/ Sexuelle Inhalte
Explizite Sprache
Kontrollierte Substanzen
Diskriminierung
Glücksspiel

Zur Information über interaktive Elemente können zusätzliche Deskriptoren angegeben sein:

Nutzerinteraktion
Standortweitergabe
In-App-Einkäufe / In-Game-Einkäufe
Uneingeschränkter Internetzugriff
Inhalte für verschiedene Altersgruppen
Ansprechpartner

Marek Brunner