Code

Spiele sind letztendlich Computerprogramme, die auf einem Computersystem ablaufen. Das bedeutet: Damit ein Spiel funktioniert muss eine Routine in einer Programmiersprache beschrieben werden, die dann vom Computer ausgelesen und wiedergegeben wird.

Programmiercode ist also eine Art Anleitung für den Computer, welche Aktionen wie ausgeführt werden soll. Wie verhalten sich Gegnerfiguren? Was passiert, wenn die eigene Figur den Abgrund hinunterfällt? Wann ändert sich die Hintergrundmusik? Wann wird welche Grafik angezeigt, woher wird diese abgerufen? All diese Fragen stellen sich Spiele-Entwickler*innen im Rahmen der Spieleproduktion, und beantworten sie durch Vorschriften, die sie im Code festlegen.

Da es in der Regel um Verhaltensroutinen geht, sind logische Anweisungen im Programmiercode sehr wichtig. Eine solche Programmierlogik könnte für einen bestimmten Fall beispielsweise lauten: “Wenn das Ereignis X eintritt, soll die Folge A ausgelöst werden. Es sei denn, dass die Bedingung Y noch nicht erfüllt ist. In diesem Fall löst das Ereignis X die Folge B aus.” Übertragen in die Spielwelt könnte das heißen: “Wenn Spieler*innen das Schloss der Königin erreichen, soll ihnen der Zutritt verweigert werden. Es sei denn, sie besitzen einen Gegenstand, der ihre Loyalität der Krone gegenüber beweist. Dann sollen sie mit Ehren empfangen werden.”

Dieses Beispiel ist natürlich stark vereinfacht und beinhaltet wiederum viele weitere Fragen, die durch den Code beantwortet werden müssen. Der Programmiercode von Spielen ist daher in der Regel sehr komplex. Deshalb werden heutzutage auch viele Spiele in Engines entwickelt. Engines sind dabei quasi Rahmenprogramme, die viele solcher Grundfunktionen bereits vorprogrammiert haben, die bei vielen Spielen gleich sind. Zum Beispiel wie die Prozesse bezüglich der Berechnung von Grafik ablaufen. Das bedeutet: In einer Engine können Entwickler auf bereits vorhandene Programmierbausteine zurückgreifen und diese um eigene Bausteine, oder Programmierskripte, erweitern.

Synonyme

Programmier-Code, Programmiercode

Mehr zu "Code"

Der Arbeitsspeicher ist ein wichtiger Bestandteil eines Computersystems. Er beeinflusst als Zwischenspeicher, also temporärer Aufbewahrungsort für zu verarbeite...
Mehr...
„Mod“ ist der Kurzbebgriff für die modifizierte Version eines Spiels. Mods sind in der Regel inoffizielle Projekte von „Modder*innen“, die durch Zugriff auf den...
Mehr...
„Patch“ ist das englische Wort für „Nachbesserung“ und bezeichnet das Herunterladen von Dateien um eine bereits installierte Spielversion zu aktualisieren. Als ...
Mehr...