In-Game-Käufe

Unter In-Game-Käufen versteht man Käufe, die direkt innerhalb des Spiels oder innerhalb der App getätigt werden.

In-Game-Käufe können je nach Genre und Spiel für verschiedene Zwecke eingesetzt werden. Häufig handelt es sich dabei um kleinere Zusatzgegenstände (Items), die für mehr Abwechslung im Spielverlauf sorgen. Diese sind häufig auch rein kosmetischer Natur (wie z.B. neue Kleidung und Kostüme, Siegestänze oder Gesten) und bieten Spieler*innen somit keinen direkten spielerischen Vorteil. In-Game-Käufe sind häufig Teil des Finanzierungsmodells von Free-to-Play, werden aber immer häufiger auch in regulär bezahlten, sogenannen “Vollpreisspielen” angeboten. In beiden Fällen sind In-Game-Käufe meist optional, das heißt sie sind nicht erforderlich um im Spiel voranzukommen.

Wichtig für Eltern: Auf allen gängigen Systemen können In-Game-Käufe über Konto-Einstellungen oder Parental Controls mit einem Passwort geschützt oder ganz ausgeschlossen werden. Mehr zu Parental Controls gibt es in unserem Ratgeber.

Synonyme

In-App-Käufe, Mikrotransaktionen

Mehr zu "In-Game-Käufe"

Der Google Play Store ist die digitale Vertriebsplattform von Google für mobile Geräte mit dem Betriebssystem Android. Im Play Store gibt es verschiedene Katego...
Mehr...
„Day-One-Patch“ heißt übersetzt „Tag-Eins-Nachbesserung“ und ist ein Update, das am Erscheinungstag eines Spiels die Spieldatei auf die aktuellste Version bring...
Mehr...
„AAA“ oder „Triple-A“ bezeichnet die Blockbuster unter den Spielen: Große Budgets, riesige Produktionsteams und entsprechend hohe Erwart...
Mehr...