Crowdfunding

“Crowdfunding” bedeutet im Englischen “Gruppenfinanzierung” und bezeichnet einen Prozess, bei dem Projekte direkt durch Fans und Interessierte finanziert werden.

In der Regel beschreiben Produzent*innen ein geplantes Projekt dazu mithilfe von Video- oder Bildmaterial auf einer Crowdfunding-Plattform wie beispielsweise Kickstarter. Bei der Entwicklung einer solchen Kampagne ist es in erster Linie wichtig, die Zielgruppe von der Vision des Projekts zu überzeugen und mit ersten Einblicken (beispielsweise durch eine erste Demo) auch direkt die Fähigkeiten des Teams zu demonstrieren. Die Vorerfahrungen des Teams kombiniert mit einem Projektplan sowie einer Auflistung, für welche Teilbereiche wie viel Geld ausgegeben werden spielt dabei eine besonders wichtige Rolle.

Da es zum Beispiel bei Hobby-Produzent*innen mit wenig Vorerfahrung immer wieder zu unrealistischen Einschätzungen kommt, sind Crowdfunding-Projekte berüchtigt dafür, zum Teil erst mit Jahren Verspätung veröffentlicht zu werden. Dafür finden auf diesem Weg viele Projekte ihren Weg zur Veröffentlichung, die vielleicht keine Finanzierung durch Publisher erhalten hätten. Einige Teams entscheiden sich sogar bewusst für das Crowdfunding, da sie auf diese Weise häufig größere Selbstbestimmtheit und kreative Freiheit erhalten können (siehe auch: Early Access).

Synonyme

Kickstarter

Mehr zu "Crowdfunding"

“Crowdfunding” bedeutet im Englischen “Gruppenfinanzierung” und bezeichnet einen Prozess, bei dem Projekte direkt durch Fans und Interessierte finanziert werden...
Mehr...
Als “Influencer*innen” (aus dem Englischen “to influence”: “beeinflussen”) werden in der Regel Personen bezeichnet, durch ihre Reichweite in sozialen Medien ihr...
Mehr...
Als YouTuber*in werden in der Regel Personen bezeichnet, die regelmäßig sowie mit einer gewissen Reichweite Videos auf YouTube veröffentlichen. Auch wenn es heu...
Mehr...