Spielesichter (m/w/d) gesucht

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) sucht ab sofort zur Verstärkung des Test-Teams in Berlin engagierte Spieler (m/w/d) die sich zutrauen, Computer- und Videospiele komplett zu erfassen, darüber zu schreiben und schließlich vor einem Gremium zu präsentieren.

Für die Vorbereitung und Präsentation gibt es eine angemessene Aufwandsentschädigung, zum Testen hat man komplett freie Zeiteinteilung.

Über uns

Die USK ist die gesetzlich anerkannte gemeinnützige Organisation für Jugendschutz bei Computer- und Videospielen sowie Apps. Unsere Alterskennzeichen findet man unter anderem auf Spielepackungen, Datenträgern und bei den Online-Shops von Google, Nintendo, Oculus, EA und Microsoft. Zahlreiche Unternehmen haben sich der USK als Mitglieder angeschlossen, um beim Thema Jugendschutz dauerhaft und besonders eng zu kooperieren.

Voraussetzungen

  • Wohnort Berlin (die USK ist Ort der Spieletests und Prüfungen)
  • Alter mindestens 18 Jahre
  • Hohe Verlässlichkeit
  • Absolute Verschwiegenheit
  • Zeitliche Flexibilität (wöchentliche Arbeitszeit variiert je nach Titelaufkommen zwischen 2 und 20 Stunden)
  • Präsentationszeiten donnerstags
  • Hohe spiele-, genre- und plattformübergreifende Kompetenz
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit

Kontakt

Bewerbungen bitte bis zum 3. März 2020 mit Anschreiben, Lebenslauf und euren Top10-Lieblingsspielen in einer PDF-Datei bitte an Marek Brunner – Leiter des Testbereiches.

Mehr zum Thema

Aktuelles
26. September 2019
Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Zum Festakt trafen sich am 24. September 2019 über 150 hochrangige Gäste aus Politik,...
Mehr...
Allgemein
5. September 2019
Seit einigen Tagen erreichen uns vermehrt Anfragen zur Altersfreigabe von Spielen, die Elemente von simuliertem Glückspiel enthalten (sollen). Gerne möchten wir...
Mehr...
Allgemein
15. August 2019
Derzeit arbeitet die Rundfunkkommission der Länder an einem zweiten Entwurf für einen neuen, reformierten Medienstaatsvertrag (MStV). Zwischen dem 03. Juli und ...
Mehr...