Jugendschutz-Vorgaben auf der gamescom

Die gamescom 2020 wird dieses Jahr aufgrund der bundesweit geltenden Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus ausschließlich digital stattfinden.

Die USK steht dennoch bereit, all Ihre Präsentationen, Trailer, Demos, Streams und weitere Inhalte zu zertifizieren, um auch einen jugendschutzkonformen Online-Auftritt sicherzustellen und durch einblendbaren USK-Logos auf die Jugendschutzrelevanz der entsprechenden Inhalte hinweisen können. Zu empfehlen ist ein solches Vorgehen bei Inhalten, die insbesondere gewalthaltige Spielkonzepte thematisieren und/oder diese mit einer bedrohlichen Atmosphäre verknüpfen. Inhalte, die verfassungswidrige Kennzeichen enthalten müssen der USK zur Prüfung vorgelegt werden.

Zu prüfende Inhalte müssen samt Prüfantrag per E-Mail geschickt werden.

Spiele und Trailer können als Key, Voucher, als Link zum Cloud Content oder FTP eingereicht werden. Gern stellt die USK einen FTP-Zugang. Mehrere Trailer die im Loop gezeigt werden, können als eine Trailerrolle mit nur einem Antrag eingereicht werden.

Die Prüfgebühren richten sich nach der aktuellen Kostenordnung.

Streamer / Präsentationen / Hands-Off-Demos

Reichen Sie bitte einen 10-Minuten langen „Fake-Livestream“ ein, der die üblichen Spielelemente, Präsentationspunkte und den Live-Kommentar umfasst. Die Freigabe kann dann für diese Inhalte und den Kommentarstil erteilt werden und gilt für eine im Großen und Ganzen inhaltsgleiche Präsentation dieses Spiels.

Vorteile für USK.online-Mitglieder

USK.online-Mitglieder können eine Einschätzung der Jugendschutzrelevanz im Rahmen ihres kostenfreien Beratungskontingents erhalten. Näheres zur USK.online-Mitgliedschaft finden Sie hier. Soweit erforderlich, wird im Rahmen der Beratung eine Empfehlung zur Zertifizierung ausgesprochen. Dies ist insbesondere notwendig, wenn  einblendbare USK-Alterskennzeichen genutzt werden sollen.

Ansprechpartner

Marek Brunner