Jugendschutz-Vorgaben auf der gamescom

Informationen zur gamescom für Besucher finden sich hier. Für alle Fragen, die Tickets, Reservierung und Anreise betreffen wenden Sie sich bitte an: ed.es1563439854semnl1563439854eok.r1563439854otisi1563439854v@moc1563439854semag1563439854

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) ist als offizieller Jugendschutzpartner der Koelnmesse GmbH umfassend beauftragt, auf der gamescom den Messe-Jugendschutz zu betreuen. Dies beinhaltet die Alterskennzeichnung sämtlicher Inhalte (alle Plattformen, inkl. Mobile Apps, Browsergames, Portale, Trailer, spielbasierte Bühnenprogramme o.ä.); zusätzlich ist die USK beim Thema Jugendschutz erster Ansprechpartner für alle gamescom-Aussteller, ob nun im Vorfeld oder während der Messe selbst.

Als Aussteller sind Sie nach den Vorgaben des Jugendschutzgesetzes vollständig dafür verantwortlich, dass Ihr Stand und die Präsentationen den Anforderungen des deutschen Jugendschutzes entsprechen. Die Einhaltung wird durch die Ordnungsbehörden an den Messetagen kontrolliert. Für die konsequente und einheitliche Umsetzung hat die Koelnmesse gemeinsam mit der USK die im Folgenden beschriebenen Regelungen getroffen. Diese sind relevant für die Aussteller der gamescom in der Entertainment Area.

NEU: Titel und Trailer in der Business Area müssen 2019 NICHT durch die USK geprüft werden.

Präsentationen wie Spiele, Trailer, spielbasierte Bühnenpräsentationen müssen von der USK geprüft werden, um der in Öffentlichkeit gezeigt werden zu können. Ungekennzeichnete Inhalte dürfen nur Erwachsenen zugänglich gemacht werden. Trailer und Software ohne Videospiel- oder Filmbezug (Middlewaretrailer, Hardwarepräsentationen, Techdemos, corporate identity Trailer) müssen nicht gekennzeichnet werden.

Deadline für die Einreichung der Unterlagen: 5. August 2019 15:00 Uhr

Zu prüfende Inhalte müssen samt Prüfantrag per E-Mail oder per Post geschickt werden.
Spiele und Trailer können als Disc, Stick, Key, Voucher, Link zum Cloud Content oder FTP eingereicht werden. Gern stellt die USK einen FTP-Zugang. Mehrere Trailer die im Loop gezeigt werden, können als eine Trailerrolle mit einem Antrag eingereicht werden.

Die Prüfgebühren richten sich nach der aktuellen Kostenordnung.

Gemeinschaftsstände, Unis, Länderpavillons

Hierunter fallen verschiedenen Inhalte unterschiedlichen Fertigstellungsgrades. Sie erhalten ein komplettes Standrating, das alle eingereichten Inhalte umfasst. Inhalte, die sich nicht bis einschließlich USK 12 subsumieren lassen, müssen separat geprüft werden oder können andernfalls ungeprüft nur Erwachsenen demonstriert werden.

Streamer / Präsentationen / Hands-Off-Demos

Grundsätzlich unterliegen alle Präsentationen den gleichen Regeln wie Spielstationen, so dürfen 16er/18er oder ungeprüfte Inhalte nicht öffentlich präsentiert werden. Unter Umständen können gewählte Spielausschnitte oder der Kommentar sowie die Nicht-Interaktivität den Spieleindruck zu einer niedrigeren Freigabe führen.

Falls Ihre Inhalte aus Ihrer Sicht diese Kriterien erfüllen könnte, reichen Sie einen 10-Minuten „Fake-Livestream“ ein, der die üblichen Spielelemente und den Live-Kommentar umfasst. Die Freigabe kann dann ggf. für diese Inhalte und den Kommentarstil erteilt werden und gilt für eine im Großen und Ganzen inhaltsgleiche Präsentation dieses Spiels.

Auf der Messe

Auf der gamescom müssen die Spielstationen entsprechend ihrer Kennzeichnung so gestickert werden, dass das Rating durch Spieler und Zuschauer klar wahrnehmbar ist. Die Abmaße der Sticker müssen mindestens 3,5 x 3,5 cm betragen. Wenn eine Area oder eine Reihe Spielstationen gleiche Inhalte zeigen reicht es, am Eingangsbereich oder an mehreren Orten entlang der Spielstationen auf das vorhandene Kennzeichen hinzuweisen. Diese Sticker sollten dann weithin sichtbar sein, wir empfehlen Abmaße von mindestens 20 x 20 cm. Entsprechende Vorlagen finden sie hier. Bei Trailern muss weder im Vorspann noch an der Präsentationsfläche auf das Kennzeichen hingewiesen werden. Die USK stellt keine Sticker zur Verfügung!

Messeregeln für USK 0 / USK 6 / USK 12: Inhalte mit diesen Kennzeichen können auf der gamescom frei präsentiert werden, wobei lediglich bei USK 12-Inhalten durch das Standpersonal darauf zu achten ist, dass Jüngere zwar zuschauen, aber nicht spielen dürfen.

Messeregeln für USK 16 / USK 18 / Keine Kennzeichnung: Diese Inhalte dürfen nur der jeweiligen Altersgruppe gezeigt werden. Durch separate Räume, abgewandte Monitore und Privacy Screens muss ausgeschlossen werden, dass Jüngere diese Inhalte wahrnehmen können. Eine Zugangskontrolle durch das Standpersonal ist durch die Aussteller zu gewährleisten.

Weitere Kurzinfos:

  • Unternehmen, die zum ersten Mal Inhalte bei der USK prüfen lassen, fallen automatisch unter die Vorkassenregelung
  • Wenn das Rating einer Vollversion nur für die gamescom verwendet werden soll, kreuzen Sie bitte „Demo“ an und benennen den zu zeigenden Spielausschnitt
  • Bereits geprüfte Vollversionen können auch in Ausschnitten auf der gamescom ohne weitere Prüfung mit dem gleichen Rating präsentiert werden
  • IARC-Ratings gelten nur innerhalb der angeschlossenen Online-Storefronts und sind für die gamescom nicht gültig
  • Liegt bereits ein Rating aus dem letzten Jahr vor und hat sich die Demo nicht grundlegend geändert kann dieses Rating weiterhin verwendet werden
  • Jeder Aussteller darf über die Jugendschutzratings hinaus höhere Altersgrenzen im Hinblick für die Benutzung seiner Spielstationen (zum Beispiel bei VR oder komplexen Inhalten) festlegen
  • Jede öffentlich präsentierte Plattformversion muss durch die USK geprüft werden

Kontrolle durch Altersbändchen

Der Veranstalter (Koelnmesse) wird am Eingang die Besucher gemäß ihres per Lichtbildausweis oder Krankenkassenkarte mit Foto nachgewiesenem Alter mit nicht abnehmbaren Alters-Handgelenksbändchen ausstatten. Diese Handgelenksbändchen sind in ihren unterschiedlichen Farben analog zu den Alterskennzeichen USK 12, USK 16 und USK 18 und unterstützen das Standpersonal bei den Alterskontrollen. Das Elternprivileg gilt nicht. Bitte beachten Sie, dass die Handgelenksbändchen auch bereits am Dienstag ausgegeben werden und Alterskontrollen auch bereits am Dienstag erfolgen müssen.

Die zuständige Behörde (Stadt Köln) wird die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes vor Ort verstärkt überprüfen und bei Zuwiderhandlungen entsprechende rechtliche Maßnahmen einleiten. Im Falle von Verstößen drohen neben der Schließung des Messestandes Geldbußen in beachtlicher Höhe. Auch um letzterem vorzubeugen, steht Ihnen die USK bei jeglichen Fragen, Problemen und Unklarheiten den Jugendschutz betreffend mit Rat und Tat zur Seite.

Ansprechpartner

Marek Brunner